Linux auf K7SOM+ Mainboard installieren

Willemers Informatik-Ecke

Diese Seite fasst die Probleme und Lösungen der Installation von SuSE-Linux 8.0 auf einem Computer mit dem Mainboard K7SOM+ zusammen. Das Mainboard K7SOM+ hat Audio, Netzwerk und VGA bereits integriert.

Device Typ
Audio C-Media AC97
VGA SiS 650_651_M650_740
Netz SiS 900 PCI

Als Monitor sollte ein 17-Zoll TFT Monitor mit einer Auflösung von 1280x1024 angeschlossen werden. In diesem Fall ist das ein Medion MD6155AN.

PCI aktivieren

Das Mainboard hat ein Problem mit der Erkennung der Peripherie über den PCI-Bus. Dadurch erkennt eine Linux-Distribution weder die eingebaute Netzwerkkarte, noch die Soundkarte. Um dies zu reparieren, muss als Bootparameter "pci=bios" angegeben werden. Bei Linux kann dieser Parameter vor dem Starten der Installation angegeben werden. Ist die Installation bereits durchgeführt, kann dieser Parameter noch nachträglich in die Datei /etc/lilo.conf eingetragen werden.

image = /boot/vmlinuz
  root = /dev/hda5
  label = Linux
  append = "pci=bios"

Nach der Änderung in der Datei /etc/lilo.conf muss noch einmal das Programm lilo gestartet werden. Nach einem Reboot hat SuSE 8.0 (respektive YAST2) sowohl den Netzwerkadapter als auch die Soundkarte auf Anhieb selbst erkannt und korrekt eingerichtet.

Netzwerkkarte

Der notwendige Treiber für den Netzwerk-Controller heißt sis900. Er wird als Modul dynamisch eingebunden. Die Information zum Einbinden muss in der Datei /etc/modules.conf stehen. Darin muss der nicht auskommentierte Eintrag für eth0 folgendermaßen lauten:

alias eth0 sis900

In manchen Distributionsversionen gibt es wohl das Problem, dass statt dem SiS ein Realtek-Baustein automatisch erkannt wird. Der Befehl:

insmod sis900

sollte jedenfalls erfolgreich sein. Gibt es hier Fehlermeldungen, wird der PCI-Bus vermutlich nicht funktionieren (siehe oben).

VGA-Karte

Solange die Auflösung von 1024x768 ausreicht, kann man sich auch mit dem Standard VGA-Treiber von Linux behelfen. Soll die Auflösung allerdings höher sein, dann braucht man den Treiber für die SiS 650 VGA-Karte. Ich fand diesen in einer Datei namens s65_linux.zip. Durch Eintrag in der Suchmaschine sollte man sie finden können. Sie enthält nur drei Dateien, die in einem Verzeichnis Linux mit unzip entpackt werden können:

Readme.txt
Sis_drv.o-402
Sis_drv.o-410

In der Readme.txt steht, dass man die Datei Sis_drv.o-410 unter dem Namen sis_drv.o in das Verzeichnis /usr/X11R6/lib/modules/drivers kopieren soll. Danach kann man den SiS-Treiber für SiS 630 GUI-Acc verwenden. Und dann ist auch die Einstellung von Auflösungen von 1280x1024 kein Problem mehr.


Homepage (C) Copyright 2003 Arnold Willemer