TEX in Farbe

Willemers Informatik-Ecke

Um mit Farben zu arbeiten, muss zunächst der Befehl \usepackage{color} vor dem Befehl \begin{document} gesetzt werden. Damit wird das Paket namens color eingebunden. Vor dem Start des Dokuments k&oum;nnen auch Farbnamen definiert werden. Im Beispiel wird pink definiert.

\documentclass[oneside,a4paper,10pt]{article}
\usepackage{ngerman}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage{color}
\definecolor{pink}{rgb}{1,0.5,0.5}
\begin{document}

\pagecolor{white} % Background color
\color{black}     % Text color

\end{document}

Mit dem Befehl \pagecolor{Farbe} wird die Hintergrundfarbe, und mit dem Befehl \color{Farbe} die Textfarbe bestimmt.

\color{green}
Dieser Abschnitt ist nun in grüner Schrift.

\color{black}
Ab jetzt geht es mit schwarzer Schrift weiter.

Man kann auch einzelne Worte in Farben setzen. Beispielsweise \textcolor{red}{knallrot} oder \textcolor{yellow}{güldene} Sonne. Auch \textcolor{pink}{kitschige Farben} sind möglich. Die Grundfarben (black, white, red, green, yellow, blue) sind dem System bereits bekannt. Weitere Farben muss man selbst definieren. Die hier verwendete Farbe pink muss wie oben gezeigt definiert werden.

Leider sind nicht alle DVI-Viewer in der Lage, Farben darzustellen. Natürlich ist es möglich, die DVI-Dateien mit \verb+dvips+ nach PostScript oder per \verb+dvipdf+ in das PDF-Dateiformat umzuwandeln, ohne dass die Farben verloren gehen.


Homepage (C) Copyright 2002 Arnold Willemer