Linux-Server einrichten und administrieren mit Debian GNU/Linux
XFCE nachträglich einrichten

Willemers Informatik-Ecke

Die Website des Autors zum Buch!

Das Buch ist leider vergriffen. Der Nachfolger:



Unterstützen Sie diese kostenlose Seite durch einen Klick auf diesen Button vor Ihrem nächsten Einkauf bei Amazon.de. Für jeden Artikel, den Sie nach diesem Klick in ihren Warenkorb legen und später kaufen, erhält diese Seite ein paar Cent. Danke!
Nachschlag zum Buch:

Mini-Workshop: Einrichten von XFCE als schlanken Desktop

Nachdem ich einen Server sehr bewusst ohne graphische Oberfläche eingerichtet hatte, stellte sich heraus, dass für das eine oder andere Programm doch eine benötigt wurde. Ein kompletter Desktop war nicht nötig, aber es sollten gegebenfalls dennoch sowohl GNOME- als auch KDE-Programme gestartet werden können. Darum fiel die Wahl auf XFCE.

Das Paket für XFCE heißt xfce4 und wird über den folgenden Befehl installiert.

# apt-get install xfce4

Nach der Installation stellt sich heraus, dass XFCE nicht automatisch startet. XFCE besitzt keinen eigenen Display Manager. Typischerweise wird - beispielsweise bei Xubuntu - der GDM von GNOME verwendet. Dieser ist allerdings fast so groß wie das ganze XFCE-Paket. Da der Display Manager lediglich den Start ermöglichen sollte, wurde etwas Schlankes gesucht. Als Alternative bietet sich LightDM an.

# apt-get install lightdm

Nach der Installation kann dieser über sein Init-Skript gestartet werden:

# /etc/init.d/lightdm start

An einigen Stellen wird darauf hingewiesen, dass man im Paket xfce4-goodies noch ein paar angenehme Nettigkeiten findet. Das ist auch nicht falsch, allerdings passen diese eher zu einem Notebook als zu einem Server. Dort kann man sich die Installation sparen.

Wenn schon einmal ein Desktop da ist, installiere ich mir aus Bequemlichkeitsgründen auch gleich noch Synaptic hinzu.

# apt-get install synaptic

Wie erwartet, wird Synaptic unter dem Menü "System" eingetragen. Allerdings gelingt der Start nicht, da das Programm "su-to-root" nicht gefunden wird. Dieses findet sich im Paket menu, das nun auch noch installiert wird.

# apt-get install menu


Homepage (C) Copyright 2011 Arnold Willemer