Bibliotheken

Willemers Informatik-Ecke

Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.
ALF

C++ besitzt einige Bibliotheken, die bereits mit dem Compiler mitgeliefert werden. Darunter befinden sich die klassischen Bibliotheken, die C++ von C geerbt hat und die aus Kompatibilitätsgründen immer noch verfügbar sind. Dazu gehören aber auch die Ausgabe- und Dateibibliotheken, die String-Bibliothek und die so genannte STL (Standard Template Library). Wenn eine Aufgabe durch eine Bibliothek abgedeckt wird, sollten Sie diese einer eigenen Lösung vorziehen. Auch der selbstbewussteste Programmierer wird akzeptieren müssen, dass die Bibliotheken des Compiler-Herstellers durch die Vielzahl der Kunden vermutlich besser getestet wurden als ein selbst geschriebener Code. Die Verwendung von Bibliotheken erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werden die Header-Dateien mit Hilfe des Präprozessor-Kommandos #include in die Quelltextdateien eingebunden. In den Header-Dateien befinden sich die Prototypen für die Bibliothek. Im zweiten Schritt werden dem Linker die eigentlichen Bibliotheksdateien bekannt gemacht. So können bei Bedarf die benötigten Teile der Bibliothek zum eigenen Programm hinzugebunden werden.


Informatik-Ecke Einstieg in C++ (C) Copyright 2005 Arnold Willemer