Android-Programmierung: AndroidManifest.xml
Willemers Informatik-Ecke
Zurück zur Android-Hauptseite

Die Datei befindet sich auf der Hauptebene jedes Android-Projekts. Durch einen Doppelklick wird sie im Editor geöffnet. Bei Eclipse sind unten ein paar Laschen: Manifest, Application, Permission, Instrumentation und AndroidManifest.xml. Letzteres zeigt die xml-Datei im Editor an.

Beim AndroidStudio wird kann sie nur als XML-Datei bearbeitet werden.

Application

Jede Anwendung kann nur einen application-Knoten enthalten. Dieser enthält Attribute für das Symbol (android:icon), für den Titel (android:label) und andere.

Im application-Knoten sind mehrere Komponenten der Anwendung enthalten:

Permissions

Hier werden die Rechte eingetragen, die die App beim Benutzer bei der Installation erfragt und an die sie sich anschließend auch halten muss, da es sonst zum Ende des Programms führt.

Damit ein Programm im Netzwerk arbeiten darf, muss es die Erlaubnis für INTERNET haben. In der Datei AndroidManifest.xml muss dazu folgender Eintrag stehen:

<uses-permission android:name="android.permission.INTERNET"/>

Features (uses-feature)

Mit dem Tag uses-feature wird eingetragen, wenn die App bestimmte Eigenschaften (Feature) nutzt oder gar erfordert.

Ist auf dem Gerät das geforderte Feature nicht vorhanden, wird sogar eine Installation der App per Google Play verhindert. Wenn Sie aber android:required auf false setzen, geben Sie an, dass Sie das Feature nutzen, aber nicht zwingend benötigen.

<uses-feature android:name="android.hardware.bluetooth"
              android:required="false" />
uses-feature kann unter android:name folgende Kategorien abfragen: Ausführliche Informationen zu den Kategorien finden Sie in der Android Developers-Seite zum Thema uses-feature.